Paste your Google Webmaster Tools verification code here
Call us toll free: 0417121550
Top notch Multipurpose WordPress Theme!

Während der Sauna

Um den Saunabesuch möglichst wirksam und entspannend zu erleben, gibt es einige wissenswerte Regeln, die beachtet werden müssen. Besonders wichtig ist es, dass sich der Be-sucher in der Sauna entspannt und sich ruhig verhaltet. Nur dann kann der gewünschte Sauna-Effekt entstehen und wirken.

Sauna-Anfänger sollten sich zunächst auf eine der mittleren Bänke setzen. So kann ausprobiert werden, ob die Hitze an-fangs erträglich ist. Wenn die Wärme nicht mehr auszuhal-ten ist, kann auf die unterste Bank gewechselt werden. Im Zweifelsfall ist es bei Überhitzung des Körpers immer ratsa-mer, die Sauna wieder zu verlassen.

Für das richtige Schwitzen ist es besonders angenehm, wenn in der liegenden Position sauniert wird. Allerdings sollten sich Saunagänger einige Minuten vor dem Verlassen der Sauna wieder aufrecht hinsetzen, um den Kreislauf an die aufrechte Haltung zu gewöhnen. Dazu können nach Bedarf auch die Beine bewegt werden, um die Durchblutung anzure-gen. Für Patienten mit Venenleiden, ist es besonders wichtig in der Sauna die Beine hochzulagern.

Sauna-Gäste sollten beachten, dass sie nur so lange in der Sauna verweilen, wie nötig. Wenn sich erste Anzeichen der Überhitzung andeuten, sollte die Sauna sofort und ruhig ver-lassen werden. In der Regel reichen schon acht bis zwölf Minuten für den gewünschten Effekt aus. Je nach Belieben kann ein Saunabad auch wiederholt werden, allerdings höchstens drei Mal, denn mit mehr Wiederholungen stellen sich keine nennenswerten Auswirkungen ein.